12 Profitipps zur Verbesserung der Haltbarkeit von Naturkosmetik

Nichts ist für die Ewigkeit! Mit meinen 12 Profitipps kannst Du die Haltbarkeit Deiner selbst gemachten Naturkosmetik gekonnt verlängern. Ich möchte, dass Du möglichst lange Freude an Deinen Produkten hast.

Am Besten betrachtest Du Deine selbst gemachte Naturkosmetik wie ein Lebensmittel. Genau das ist sie auch: Nahrung für Deine Haut. Je mehr frische Zutaten in Naturkosmetik stecken, desto schneller musst Du diese verbrauchen. Grundlegend gilt folgende Faustregel: Die Haltbarkeit von Naturkosmetik entspricht der Haltbarkeit des Inhaltsstoffes, der am ehesten verdirbt. Folgendes Beispiele soll Dir diese Regel verdeutlichen: Wenn Du einem Öl beispielsweise eine frische Zutat wie Joghurt hinzufügst, so ist das Verfallsdatum des Joghurts für die Haltbarkeit des Produktes ausschlaggebend. Die Haltbarkeit von Naturkosmetik kannst Du aber mit den folgenden 12 Profitipps entscheidend verlängern:

 

  1. Augen auf beim Kauf! Achte beim Einkauf darauf, dass die Rohstoffe möglichst noch monatelang haltbar
  2. Sauberes Arbeiten ist die Grundlage bei der Zubereitung des Produktes. Dein Arbeitsplatz wird Deine Küche und Dein Küchentisch sein. Räume also auf und reinige gut Deine Arbeitsflächen und Gerätschaften. Zum desinfizieren kannst Du kosmetisches Basiswasser (Alkohol – 95 %ig), welches Du zuvor in eine Sprühflasche füllen solltest, verwenden.
  3. Um Verunreinigungen der Inhaltsstoffe bei der Herstellung durch vorzeitigen Hautkontakt zu vermeiden, kannst Du entweder bei der Herstellung medizinische Einmalhandschuhe tragen oder Deine Hände zuvor mit kosmetischem Basiswasser desinfizieren.
  4. Um bei der Lagerung die Haltbarkeit von Naturkosmetik zu verlängern, solltest Du eher Dein fertiges Produkt in kleinere Portionen abfüllen. So kannst Du die angebrochenen Mengen schneller verbrauchen und immer wieder eine frische Portion für den erneuten Gebrauch anbrechen.
  5. Die Aufbewahrungsgefäße solltest Du vor dem Befüllen gründlich mit kosmetischem Basiswasser desinfizieren.
  6. Kalt gepresste Öle verändern sich unter dem Einfluss von Licht und Sauerstoff sehr rasch, daher solltest Du für die Lagerung dunkle Flaschen oder Gefäße mit verdunkeltem Einband bevorzugen.
  7. Solltest Du Wasser in bestimmten Produkten als Inhaltsstoff verwenden, dann bitte weiches Leitungswasser oder destilliertes Wasser. Beides solltest Du zuvor ca. 5 Minuten sprudelnd abkochen.
  8. Beim Gebrauch Deiner Produkte verwende am Besten einen kleinen Löffel oder Spatel. Über die Produktaufnahme mit den Fingern kommen meistens vermehrt Unreinheiten ins Produkt.
  9. Verwende Gefäße, die sich gut verschließen und wieder verschließen lassen. Hierbei sollte die Öffnung so klein wie möglich sein, um die Fläche für eine Keimaufnahme gering zu halten. EXPERTEN-TIPP: Verwende am Besten Sie verhindern, dass Deine Naturkosmetik mit Luft oder Keimen in Kontakt kommt. Außerdem kannst Du beim Gebrauch portionsgenau dosieren.
  10. Beschrifte Deine Produkte immer gut mit dem Herstellungsdatum und dem geschätzten Ablaufdatum. So hast Du die Haltbarkeit Deiner Naturkosmetik immer im Blick. Beim lagern solltest Du die frischen Produkte immer hinter die älteren Produkte einsortieren.
  11. Solltest Du einmal zu viel eines Produktes hergestellt haben oder bewusst eine größere Menge, so kannst Du eine Portion einfrieren und bei Bedarf im Kühlschrank auftauen. Rühre in solch einem Fall vor dem Gebrauch das Produkt nochmals gut durch.
  12. Für die Lagerung Deiner Naturkosmetik suchst Du Dir am Besten einen kühlen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung aus. Der Kühlschrank ist hierfür ideal aber auch ein dunkles Plätzchen im Bad ist nicht verkehrt. Du solltest nur Deine Produkte nicht gerade in der Nähe der Heizung aufbewahren.

Wie bereits erwähnt hängt die Haltbarkeit von Naturkosmetik überwiegend von der Frische der verwendeten Inhaltsstoffe ab. Nicht zu unterschätzen ist gleichfalls die Sauberkeit während des Herstellungsprozesses und die des verwendeten Handwerkzeugs. Kurz gesagt: Kaufe gute und frische Inhaltsstoffe und arbeite sauber. Vielleicht hast Du ja noch andere Tipps zur Haltbarkeit von Naturkosmetik, dann schreibe diese gerne in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die folgende Aufgabe lösen: * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud